Chia Blockchain – Mining mit Festplattenspeicher

Immer wieder suchen wir im Internet und speziell im Bereich Crypto nach Möglichkeiten ein paar Dollar für unseren Kaffekonsum während dem Schreiben zu verdienen. Und das ohne ein Mining-RIG für 1000e Dollar zu erwerben. Wir sind auf das spannende Projekt von BitTorrent-Erfinder Bram Cohen gestossen – die Chia-Blockchain.

Die Blockchain

Was es mit der Blockchain auf sich hat haben wir in folgenden Beitrag ja schon Ansatzweise mal thematisiert.

Zum Chia-Projekt

Kommen wir aber nun zum Chia-Projekt. Die Blockchain basiert anders als Bitcoin nicht auf Proof of work sondern auf Proof of Space. Dass heisst auf gut deutsch das nicht mit Rechenleistung die Blockchain gesichert wird, sondern mit Festplattenspeicherplatz. Da rotierende Festplatten viel sparsamer sind als eine CPU oder GPU bei 100% wird der Chia auch die grüne Alternative zum Bitcoin genannt. Kommen wir aber zum spannenden Teil: das Mining äää farming heisst es hier. Mittels einer sogenannten Plot-Datei, welche einmalig erstellt wird und Festplattenspeicher verbraucht wird, können die Chia-Coins gefarmt werden.

Ach was quatscht der so lang, lass uns das Ding testen …

Ok, ok ich erklär ja schon wies geht. Dieses Mal wollten wir das Ganze mal auf einer Windowskiste testen, haben ja sonst genug mit Linux zu tun. Den Installer der Software holen wir uns hier.

Kurz installiert, die Seedwords rausgeschrieben und los gehts, der Client startet und beginnt sofort mit der Synchronisation der Blockchain, schon bald sind wir beim aktuellen Block, da das Netzwerk noch in der Betaphase steckt und das Mainnet erst Ende 2020 bereit sein wird.

noch nicht ganz aktuell – die Syncronisation der Blockchain

Plotting und Farming

Klar wir wollen erstmal das Farming testen. Hier für müssen wir wie bereits erwähnt erstmal einige Plots erstellen. Da kam bei uns die Ernüchterung. Auf unserem i7 der 4. Generation sind wir in Rente, bis das Plotfile generiert ist, also unbedingt einen schnellen PC zum Plotten verwenden… Aber wir lassen den PC einige Nächte durchlaufen und haben am Ende einige Plotfiles generiert. Um ein Plotfile zu erstellen klickt Ihr einfach in der linken Menüleiste auf Plot. Nun könnt Ihr die Grösse des Gewünschten Plotfiles angeben. Hier gilt, je grösser das Plotfile, je mehr Chia-Coins werden gemined, aber um so mehr Speicherplatz wird für das File benötigt und umso länger dauert das Plotten. Ihr könnt ein temporäres Verzeichnis wählen und eines wo das Plotfile am Schluss gelagert wird. Schaut dass es sich bei dem Temporären Ordner möglichst um einen Space auf einer SSD handelt, dann geht das Plotten viel schneller. Die RAM-Einstellung haben wir getestet, macht eigentlich kaum was aus, wenn der Wert nicht unter 2000 MiB eingestellt wird. Ein Klick auf CREATE und warten. und warten. Und nachdem Ihr gewartet habt, noch etwas warten.

Generieren von Plotfiles für Farming

Nachdem ein File geplottet ist, wird es automatisch in die Liste zum Farmen aufgenommen, dies seht Ihr relativ schnell unter dem Reiter Farm, wieder auf der linken Seite der Navigation. Ihr seht hier wie viele Chia ir bereits gefarmt habt, die Grösse aller eurer Plotfiles, als auch die Plotfiles selbst. Eigentlich ziemlich easypeasy.

gefarmte Coins und Plotgrösse

Kleiner Tipp! Wenn Ihr die Neuste Version des Clients herunterlädt könnt Ihr die generierten Plots auch für das Mainnet verwenden, sobald dies gestartet ist.

Bei Fragen einfach Fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.