Linux FSCK Bypass, Überspringen. Notfall im Bereitschaftsdienst

Wer kennt es nicht…. fsck muss immer dann gemacht werden, wenn so gar keine Zeit vorhanden ist.

Wer an dieser Stelle sagt; “ Eh aber so ein Checkdisk muss gemacht werden“. Dem kann ich nur sagen. Recht hast du aber wohl noch nie Bereitschaftsdienst (so oder so immer unterbezahlt) gehabt und die Frau, dein Mann, dein Freund, deine Freundin, deine Partner, deine Partnerin oder dein Diverses ( ist nicht einfach im 2020!) im Bett wird schon sehr unangenehm.
Selten habe ich in der Nacht noch Lust zu warten…

Bypass mit dem shutdown Befehl

shutdown -rf now

Der Neustart wird forciert. Keine anderen Abläufe werden beim Neustart ausgeführt, also auch kein fsck. Würde diese Variante bevorzugen.

grub.conf anpassen

vi /boot/grub.conf

In der Zeile mit Kernel „fastboot“ an das Ende setzen.

Beispiel:

kernel / ro root=LABEL=/ (...),(...) fastboot

/etc/fstab anpassen

In der Zeile des entsprechenden Laufwerks beide Zeichen am Schluss wieder auf „0 0“ setzen.

vi /etc/fstab

LABEL=/		/		ext4	defaults	0 0

Hoffe das hilft irgendwann jemanden und er kann wieder zu seiner Frau, Mann, Freund, Freundin, Partner, Partnerin oder Diverses zurück ins Bett! Wünsche eine gute Nacht 🙂

2 thoughts on “Linux FSCK Bypass, Überspringen. Notfall im Bereitschaftsdienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.