Linux FSCK Bypass, überspringen

Wer schonmal Todmüde einen Server neu starten musste, der weiss, daraus wird nichts. Darum zeige ich euch einige Methoden um FSCK zu bei eurem Linux Server zu überspringen.
FSCK hat seine Daseinsberechtigung, keine Frage, wird aber auch immer bei einem Neustarte ausgeführt.
Wer in der Nacht nur schnell einen Server nach dem Update Neustarten will und dann ins Bett, kennt die Problematik. Aus dem „schnell“ neu starten können Stunden werden.

Damit auch Ihr Frühzeitig ins Bett kommt, habe ich euch 3 Methoden zusammengefasst, wie Ihr den Server neu starten könnt, ohne eine Überprüfung vom Filesystem.

Überspringen mit dem shutdown Befehl

Hierbei handelt es sich wohl um die einfachste Methode. Mit dem Parameter -r wird der Neustart initialisiert und mit dem Parameter -f wird dieser forciert. Dem System sagen wir jetzt „der Neustart ist dringend!“ also wird auch kein Check durchgeführt.

shutdown -rf now

Der Neustart wird forciert. Keine anderen Abläufe werden beim Neustart ausgeführt, also auch kein fsck.

grub Anpassen, um den Check zu überspringen

Öffnet mit eurem lieblings Editor die grub.conf. Diese befindet sich im Verzeichnis /boot. Grub ist für den Ablauf des Bootverhaltens zuständig und erlaubt es uns somit auch, wichtige Check zu überspringen.

vi /boot/grub.conf

Wir Suchen uns nun in der Datei die Zeile, welche mit „kernel“ anfängt. Hier setzen wir am Schluss der Zeile die Option „fastboot“.

Beispiel:

kernel / ro root=LABEL=/ (...),(...) fastboot

Durch die Option fastboot wird der Filesystemcheck am Anfang übersprungen. Bitte beachtet das dieser somit immer Übersprungen wird und FSCK somit nie ausgeführt wird.

/etc/fstab anpassen um eine Überprüfung zu überspringen

Ist eine Überprüfung der Partition erforderlich, so wird der letzte Wert der Zeile auf „1“ gesetzt. Die Ziffer in der Spalte „pass“ können wir aber auch von Hand wieder auf den Wert 0 setzen. Somit wird beim neu starten kein Test durchgeführt.

Wir nehmen uns wieder unseren lieblings Editor und bearbeiten die Datei

vi /etc/fstab

Die Zeile von unserer Partition ändern wir nun wie folgt:

LABEL=/		/		ext4	defaults	0 1

zu

LABEL=/		/		ext4	defaults	0 0

Die Datei im Anschluss speichern und das System neu starten.

Wir haben FSCK mit dieser Methode einmal übersprungen. Ist der Test wieder an der Zeit, wird dieser auch wieder durchgeführt.

Hoffe durch die drei Methoden, um den FSCK bei Linux zu überspringen, findet Ihr nun wieder mehr schlaf.

2 thoughts on “Linux FSCK Bypass, überspringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.